JAGUAR Vorsatzgeräte.

Den Anforderungen gewachsen.

Mit den vielseitig einsetzbaren Vorsatzgeräten ernten die CLAAS JAGUAR heute auf allen Feldern der Welt die unterschiedlichsten Kulturen.

Neues Dokument

JAGUAR Vorsatzgeräte.

Den Anforderungen gewachsen.

Mit den vielseitig einsetzbaren Vorsatzgeräten ernten die CLAAS JAGUAR heute auf allen Feldern der Welt die unterschiedlichsten Kulturen.

ORBIS 900 / 750 / 600 SD / 600 / 450. Reihenunabhängig ernten.

Bis zu 9 m Arbeitsbreite.

Das reihenunabhängige Maisgebiss ORBIS von CLAAS mit Arbeitsbreiten von 4,50 m bis 9,0 m verbindet völlig neue Ideen zu Aufbau und Antrieb mit den weltweiten Einsatzerfahrungen, die wir bisher gemacht haben. Von den Vorteilen und der hohen Funktionssicherheit dieses Konzepts profitieren Sie in jeder Einsatzminute.

Durch eine Zentralverriegelung ist das ORBIS sicher mit dem JAGUAR verbunden. Die Kraftübertragung erfolgt bequem über einen Schnellkuppler.

Das ORBIS 600 SD wird parallel zum ORBIS 600 angeboten.

Das SD ist besonders geeignet für normale und kleinwüchsige Bestände. Die Außeneinheiten mit den kleinen Scheiben und den zusätzlichen vertikalen Fördertrommeln ermöglichen einen extrem leichtzügigen Gutfluss. Das ORBIS 600 mit den großen Scheiben punktet in normalen und sehr ertragreichen Maisbeständen.

Antrieb mit geringem Kraftbedarf.

Der JAGUAR überträgt seine Kraft mechanisch auf das ORBIS Maisgebiss. Besonders viel Kraft braucht das ORBIS allerdings nicht. Das neue Antriebskonzept besteht aus wenigen Getriebeeinheiten und besticht durch seine niedrigen Anlaufmomente.

  • Reduzierter Dieselverbrauch durch geringen Kraftbedarf
  • Unter Volllast einschalt- und reversierbar
  • Einzeln abgesicherte Antriebselemente
  • Eingangsgetriebe als Wendegetriebe mit zwei möglichen Drehzahlbereichen
  • 3-Gang-Schaltgetriebe zur optimalen Drehzahlanpassung bei unterschiedlichen Schnittlängen und Erntebedingungen
  • Lagermaisschnecken einzeln zu- und abschaltbar für optimalen Gutfluss
  • Einfacher Zugang zu allen Antriebsmodulen
Vorsatzgeräte

Einsatzsicherheit.

Das ORBIS Konzept mit der Kombination aus kleinen und großen Scheiben zeichnet sich durch extrem hohe Gutflussleistung aus. Maisbestände bis 100 t/ha (Erntebedingungen z.B. in den USA oder Italien) meistert das ORBIS perfekt. Bei einem Reversiervorgang verweilen die schon abgeschnittenen Pflanzen auf den großen Scheiben und werden anschließend mit eingezogen. Durch das niedrige Antriebsmoment des ORBIS ist ein Neustart bei Volllast und oberer Nenndrehzahl immer möglich.

Dreistufiger Aufbau.

Egal wie schwierig die Einsatzbedingungen sind, der dreistufige Aufbau der ORBIS Transportscheiben sorgt für einen gleichmäßigen Gutfluss.

  • Die Gleichläufigkeit der großen Messer- und Transportscheiben sorgt für einen sicheren und schonenden Pflanzentransport
  • Dank des geringen Abstands zwischen Messer- und Transportscheiben hinterlässt das ORBIS ein gleichmäßiges Stoppelbild
  • Stabile Rohrbügel halten herabfallende Kolben auf und minimieren somit Verluste
  • Stets scharfe Messer durch den Selbstschärfeffekt

CLAAS JAGUAR AUTO CONTOUR / 2014

Hervorragende Bodenanpassung.

Die Lenkergeometrie sorgt für einen idealen Seitenausgleich, sodass sich das ORBIS der Topografie des Untergrunds optimal anpasst. So reduzieren Sie Verschleiß und steigern die Einsatzsicherheit.

Der Pendelrahmen ist über drei Lenker mit dem Hauptrahmen verbunden. Die Steuerung erfolgt mechanisch über einen Zentrierdämpfer oder elektrohydraulisch über Tastbügel (AUTO CONTOUR).

Die Vorteile:

  • Geringe Reibung
  • Leichtgängigkeit
  • Optimale Bodenanpassung

Der einstellbare Zentrierdämpfer mit definierter Mittelstellung sorgt für Sicherheit und Stabilität bei allen Einsätzen.

  • Günstige Pendeleigenschaften auch am Hang
  • Optional Verschleißkufen erhältlich
  • Mechanischer Seitenausgleich bei Bodenkontakt mit CONTOUR
  • Automatischer Seitenausgleich durch äußere Tastbügel mit AUTO CONTOUR
  • Arretierung des Pendelrahmens bei Straßenfahrten überflüssig