Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Mähdrescher Vorsatzgeräte

Der Vielfalt verpflichtet.

Vorsatzgeräte

Mähdrescher Vorsatzgeräte

Der Vielfalt verpflichtet.

Einzugskanal.

Vorsatzgeräte

Standard-Einzugskanal.

Der universelle Einzugskanal arbeitet in allen Früchten – uneffektive Rüstzeiten fallen nicht an. Ein flacher Einlaufwinkel zu den Dreschorganen ermöglicht optimalen Gutfluss. Robuste Einzugsketten mit Einzugsleisten sorgen für hohe Stabilität. Darüber hinaus gewährleistet ein auswechselbares Verschleißblech eine ausgesprochen lange Lebensdauer.

V-Einzugskanal.

Mittels flexibler Lagerung der Schneidwerksaufnahme ermöglicht der V-Kanal eine schnelle und einfache Verstellung des Schnittwinkels. So ist eine optimale Anpassung an alle Erntebedingungen sowie an unterschiedliche Bereifungen gegeben.

Der Einzugskanal kann mit einer zusätzlichen Mittenstützrolle ausgestattet werden. Eine stärkere Abstützung der Einzugsleisten in der Umlenkrolle erhöht die Stabilität und optimiert die Kettenführung. Außerdem ist eine geschlossene Umlenkwalze für trockene und stroharme Bedingungen verfügbar.

Eine Staubabsaugung direkt am Einzugskanal unterbindet zudem den Aufstieg von Staub direkt vor der Kabine bei sehr trockenen Bedingungen.

Vorsatzgeräte

HP Einzugskanal.

Zur optimalen Anpassung an alle Erntebedingungen ermöglicht der HP (Header Pitch) Einzugskanal eine manuelle oder hydraulische Verstellung des Schnittwinkels. Ausgehend von der Zentralposition lässt sich der Schnittwinkel um 8° zurück- und um 11° nach vorn stellen.

MONTANA Einzugskanal.

Die Steuerung des schwenkbaren Rahmens des Einzugskanals und des Schnittwinkels ist abhängig von der LEXION MONTANA Achsstellung.

Bremse Vorsatzantrieb.

Wirkungsvoller Schutz gegen Fremdkörper und andere Schadenverursacher: Mit der Antriebsbremse (1) lässt sich der Vorsatz bei Bedarf sofort über den Multifunktionsgriff stoppen. Die Antriebsbremse befindet sich direkt am Einzugskanal, sodass nur eine geringe Masse abzubremsen ist. Vorteile: weniger Bremsmoment, weniger Verschleiß.

Hydroreversierer.

Verstopfungen problemlos lösen: Das hydraulische System (2) macht schonendes Reversieren mit hohem Anlaufdrehmoment möglich. Die Betätigung des Hydroreversierers erfolgt bequem über einen Kippschalter aus der Kabine heraus. Automatisch ändert sich auch die Drehrichtung des hydraulischen Haspelantriebs – das unterstützt den Reversiervorgang zusätzlich.

Vorsatzschnittstelle.

CLAAS Vorsatzgeräte können dank einer einheitlichen Schnittstelle von LEXION, TUCANO und AVERO aufgenommen werden und stehen somit für alle Leistungsklassen zur Verfügung. Darüber hinaus bieten sie eine ganze Reihe von Funktionen und Vorteilen, mit denen sie selbst individuellen Anforderungen gerecht werden. Damit Sie immer flexibel bleiben. Profitieren Sie von der einzigartigen Kombination hochwertiger Leistungs- und Ausstattungsmerkmale.

Vorsatzgeräte

Multikuppler.

Die zentrale Kupplung für alle hydraulischen und elektronischen Verbindungen zum Schneidwerk.

  • Sie gewinnen kostbare Zeit durch weniger Arbeitsgänge bei An- und Abbau
  • Keine Verwechselungsgefahr durch integrierte Bauweise
  • Auch unter Druck mühelos kuppelbar
  • Umweltschonend, weil leckölfrei
Vorsatzgeräte

Zentralverriegelung.

Mit nur einem Hebel lassen sich auf der linken Schneidwerksseite alle Verriegelungspunkte gleichzeitig betätigen.