Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

ARION 660-510

Weil er es kann.

Wir haben Ihnen zugehört und dem neuen ARION so einiges mitgegeben, was Ihnen die tägliche Arbeit spürbar erleichtert und für mehr Komfort sorgt: ein neues Topmodell mit einer Maximalleistung von 205 PS, ein neues CEBIS Display mit Touchbedienung und eine neue Armlehne in der CIS+ Ausstattung.

ARION 660-510

Weil er es kann.

Wir haben Ihnen zugehört und dem neuen ARION so einiges mitgegeben, was Ihnen die tägliche Arbeit spürbar erleichtert und für mehr Komfort sorgt: ein neues Topmodell mit einer Maximalleistung von 205 PS, ein neues CEBIS Display mit Touchbedienung und eine neue Armlehne in der CIS+ Ausstattung.

Weil eine konstante Leistung genauso wichtig ist wie pure Kraft.

Starker Kern.

Für satten Vortrieb sorgen unter der Motorhaube DPS-Power- Tech-PVX-Motoren mit 4,5 l bzw. 6,8 l Hubraum

  • DPS-Powertech-Motoren mit 4,5 bzw. 6,8 l Hubraum
  • ARION 500: 4-Zylinder-Motoren mit Reihenturbolader (ein kleinerer Turbolader mit besonders schnellem Ansprechverhalten und ein Wastegate-Turbolader)
  • ARION 600: 6-Zylinder-Motoren mit VGT-Turbolader
  • Common-Rail-Einspritzung mit 1.800 bar
  • 4-Ventil-Technik und Ladeluftkühler
  • ARION 600: zwei Leerlaufdrehzahlen (650 und 800 U/min) mit automatischer Anpassung reduzieren den Kraftstoffverbrauch bei Stillstand
  • Visctronic-Lüftersteuerung
  • NEU: Leistungsfähige Turbolader.

    Der VGT-Turbolader des ARION 600 sorgt durch die automatische Anpassung des Turbinenschaufelwinkels bei jeder Motordrehzahl für den optimalen Ladedruck. Im ARION 500 wurde das schnelle Ansprechverhalten eines kleinen Turboladers bei niedrigen Drehzahlen mit der Leistungsfähigkeit eines größeren Wastegate-Turboladers zu einer Reihenaufladung kombiniert. Diese Anordnung sorgt für eine besonders gute Dynamik der 4-Zylinder-Motoren über das gesamte Drehzahlspektrum.

    Durch die last- und drehzahlabhängige Steuerung stellen sowohl die 6-Zylinder-, als auch die 4-Zylinder-Motoren schon bei niedriger Motordrehzahl ein hohes Drehmoment zur Verfügung.

  • NEU: ARION 660 CMATIC.

    Dank der intelligenten elektronischen Steuerung CLAAS POWER MANAGEMENT (CPM) erreicht der ARION 660 CMATIC bis zu 205 PS. Die 20 PS Boostleistung stehen bei Zapfwellen- und Transportarbeiten, aber auch für den Lüfterantrieb zur Verfügung. Das erweitert die Leistungsfähigkeit und die Vielseitigkeit des ARION 660 CMATIC.

Saubere Sache.

Stage IV (Tier 4).

Die ARION 600 / 500 Traktoren erfüllen die Abgasnorm Stage IV (Tier 4). Mit Umsetzung von Stage IV (Tier 4) erfolgt eine weitere Reduzierung der Partikel- und Stickoxid-Emissionen auf nahezu null.

NEU: Sauberkeit durch Abgasfilter und Harnstoff.

Die praxisbewährte Kombination aus Dieseloxidationskatalysator (DOC) und Dieselpartikelfilter (DPF) reduziert den Gehalt an Kohlenwasserstoffen und Rußpartikeln im Abgas. Zudem ist der DPF wartungsfrei und regeneriert im Normalbetrieb passiv während der Arbeit. Sie bemerken ihn praktisch nicht.

SCR steht für selektive katalytische Reduktion. Hierbei werden die noch im Abgas befindlichen Stickoxide in Wasser und reinen Stickstoff umgewandelt. Dies geschieht mithilfe einer synthetischen, wässrigen Harnstofflösung (AdBlue®1), die in einem beheizten Zusatztank mitgeführt wird. Dank der vorgeschalteten EGR ist der Harnstoffverbrauch der ARION 600 / 500 Traktoren vorbildlich niedrig.

Gut integrierte Abgasnachbehandlung.

Der DPF befindet sich unter der Motorhaube direkt hinter dem Turbolader, da er hohe Abgastemperaturen für eine optimale Reaktion benötigt. Der SCR-Katalysator ist in die Abgasanlage integriert und an der rechten Maschinenseite direkt hinter dem A-Holm der Kabine platziert. Das Sichtfeld des Fahrers und die Zugänglichkeit der Maschine bleiben voll erhalten.

CMATIC. Einfach und komfortabel stufenlos fahren.

Das stufenlose EQ Getriebe von CLAAS.

Im ARION 600 / 500 CMATIC kommt das von CLAAS entwickelte und gebaute stufenlose EQ 200 / 220 zum Einsatz. Die intelligente Kombination von Stufenplanetengetriebe, einer Kupplungseinheit und zwei Hydrostaten ermöglicht einen optimalen Kraftfluss. Das Getriebe zeichnet sich durch einen einfachen Aufbau aus und verfügt über zwei automatisch wechselnde Fahrstufen.

  • Effizient und komfortabel.

    Die ARION 600 / 500 Traktoren spielen mit 1.500 U/min bei 50 km/h Endgeschwindigkeit und 1.400 U/min bei 40 km/h auch im Transporteinsatz ihre Stärken voll aus. Drückt der Fahrer das Gaspedal nicht, befindet sich das Getriebe im aktiven Stillstand und der Traktor hält zuverlässig seine Position. So kann an steilen Feldeinfahrten oder Straßenkreuzungen bequem und sicher mit voller Beladung angefahren werden.
    Ihre Vorteile:

    • Absolut gleichmäßige Beschleunigung von 0 bis 50 km/h (bzw. 40 km/h), auch unter höchster Last
    • Geringer Verbrauch auf der Straße durch maximale Fahrgeschwindigkeit bei nur 1.500 U/min
    • Komfortabel am Hang stehen und anfahren ohne Betriebsbremse dank aktiver Stillstandsregelung
    • Ruckfreier und automatischer Fahrstufenwechsel
    • Sie arbeiten immer in der optimalen Fahrstufe
    • Zwei Fahrstufen, die Kraftfluss und Funktionsweise im Getriebe verändern – hohe, gleichmäßige Wirkungsgrade für niedrigen Kraftstoffverbrauch und maximale Vielseitigkeit bei allen Anwendungen

CMATIC. Optimal eingestellt.

Einfache und übersichtliche Bedienung.

Das CMATIC Getriebe verfügt über drei Bedienarten: Fahrpedal, Fahrhebel und manueller Modus.
In den beiden ersten Modi kann die Fahrgeschwindigkeit wahlweise über das Fahrpedal oder den Fahrhebel gesteuert werden. Motordrehzahl und Übersetzung des Getriebes werden automatisch geregelt – für optimalen Wirkungsgrad und optimierten Verbrauch. Im manuellen Modus bestimmt der Fahrer die Motordrehzahl und die Getriebeübersetzung. Die automatische Regelung von Motor und Getriebe ist nicht aktiv.

Fahrpedal oder Fahrhebel.

Der Wechsel zwischen dem Fahrpedal und Fahrhebel Modus erfolgt während der Fahrt über einen Taster in der Armlehne. Der jeweils aktive Modus wird im CEBIS oder CIS angezeigt.

  • NEU: Motordrückung auf Knopfdruck.

    Einstellung der Motordrückung für „Eco“ und „Power“, sowie den Motordrehzahlspeicher

    Bei aktiviertem Motordrehzahlspeicher, wie z.B. bei Zapfwellenarbeiten, kann vorgegeben werden, bei welcher Differenz zu der gespeicherten Motordrehzahl die Getriebeübersetzung reduziert wird.

    Für die Motordrückung im Fahrpedal- und Fahrhebelmodus sind zwei Motordrückungswerte hinterlegbar, die per Schnellzugriff über die F-Tasten abgerufen werden können. Mit diesen „Eco“ und „Power“ genannten Werten kann die Drückung schnell an den Einsatz angepasst werden, z.B. beim Wechsel von der Straße zum Feld. Die Motordrückung für die Motordrehzahlspeicher wird separat festgelegt.

CMATIC. Arbeiten ohne Stillstand.

Fahrbereiche nach Maß.

Das CMATIC Getriebe erlaubt in beiden Fahrtrichtungen drei frei einstellbare Geschwindigkeitsbereiche. Der jeweils aktive Fahrbereich wird im CEBIS oder CIS angezeigt und kann während der Fahrt über zwei Tasten gewechselt werden. Je geringer der eingestellte Maximalwert des Fahrbereichs, desto präziser kann die Geschwindigkeit dosiert werden.

Für alle Fahrbereiche kann ein Tempomatwert gespeichert werden, wobei sich die Geschwindigkeit während der Fahrt über den Knopf auf dem Fahrhebel speichern lässt. Die Tempomatwerte können wahlweise auch im CEBIS oder CIS Terminal voreingestellt werden.

Mit CMATIC hat jeder Fahrer die Möglichkeit, je nach Anwendung sein eigenes Profil zu erstellen. Mit der attraktiven CMATIC Getriebetechnologie sind Sie in der Lage, die volle Leistung Ihres ARION wirtschaftlich und produktiv einzusetzen – und das bei optimalem Bedienkomfort.

HEXASHIFT. Effizientes Lastschaltgetriebe.

Das HEXASHIFT Lastschaltgetriebe von CLAAS.

Dank HEXASHIFT schalten Sie alle sechs Laststufen und die vier automatisierten Gruppen spielend leicht mit den Fingerspitzen oder automatisch mit der HEXACTIV Schaltautomatik.

Die Überlappung der Lastschaltstufen ermöglicht die volle Ausschöpfung der Motorleistung und einen reibungslosen Gruppenwechsel auf der Straße.

  • Klare Vorteile.
    • Kein Gruppenschalten mit Kupplung mehr
    • Gute Gangabstufung in allen Bereichen
    • Guter Wirkungsgrad auf Feld und Straße für geringen Kraftstoffverbrauch
    • Kriechgangoptionen bis 110 m/h
    • Komfortable Einstellmöglichkeiten mit CIS oder CEBIS
    • Hoher Bedienkomfort mit dem DRIVESTICK oder CMOTION
    • CLAAS Motor-Getriebe-Management für sanfte Wechsel bei Gruppen- und Lastschaltvorgängen
    • NEU: Lastschaltgetriebefunktionen:
    • SMART STOP: Anhalten mit dem Bremspedal ohne zu kuppeln
    • HEXACTIV Schaltautomatik mit Tempomat
    • Deaktivierung von Tempomat und Motordrehzahlspeicher über Gaspedal
    • NEU: REVERSHIFT Wendeschalthebel mit elektronischer Feststellbremse
    • NEU: REVERSHIFT Wendeschaltfunktion auf dem ELECTROPILOT Kreuzhebel

    HEXASHIFT ist in drei verschiedenen Ausführungen verfügbar:

    • Super ECO 40 km/h bei 1.650 U/min
    • ECO 40 km/h bei 1.950 U/min
    • ECO 50 km/h bei 2.000 U/mi

HEXASHIFT. Immer im richtigen Gang.

Automatische Getriebesteuerung.

Damit nicht jeder Gang durchgeschaltet werden muss (wie bei einem herkömmlichen Lastschaltgetriebe), wählt das HEXASHIFT Getriebe beim Gruppenwechsel in Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Last automatisch den passenden Gang aus – egal ob manuell oder automatisch gefahren wird. Wird in Gruppe D die Kupplung getreten, passt das Getriebe beim erneuten Einkuppeln automatisch die Lastschaltstufe an. Das kann z.B. beim Annähern an eine Straßenkreuzung sehr hilfreich sein.

  • Intelligente Getriebeeinstellung.

    Bei Betätigung der Wendeschaltung kann automatisch auch der Gang gewechselt werden, wenn vorwärts eine andere Geschwindigkeit gewünscht ist als rückwärts. Ebenso kann am Vorgewende mit einem Knopfdruck ein zuvor bestimmter Gang eingelegt werden. Dadurch fährt man am Vorgewende immer mit der gleichen Geschwindigkeit. Die Aggressivität der REVERSHIFT Wendeschaltung lässt sich zudem in neun Stufen einstellen (– 4 bis + 4) und bietet dadurch in allen Situationen den bestmöglichen Fahrkomfort.

  • Startgang und Anfahrgang HEXACTIV.

    Vollautomatischer Modus

    Der beim Motorstart eingelegte Startgang kann zwischen A1 und D1 frei gewählt werden. Bei jedem neuen Start des Motors wird der eingestellte Startgang eingelegt. Für den Betrieb mit aktivierter HEXACTIV Schaltautomatik kann ebenfalls ein separater Anfahrgang gewählt werden. Dieser wird automatisch eingelegt, sobald der Traktor steht.

HEXASHIFT. HEXACTIV schaltet für Sie.

HEXACTIV Schaltautomatik.

Weil Sie Wichtigeres zu tun haben, lassen Sie HEXACTIV automatisch schalten. Die HEXACTIV Schaltautomatik können Sie mit zahlreichen gut durchdachten Funktionen je nach Wunsch und Anwendung einrichten.

Drei Modi für die Schaltautomatik sind im CEBIS oder CIS wählbar.

  • Vollautomatisch: HEXACTIV schaltet bei unterschiedlicher Motordrehzahl je nach Motorlast, Fahrgeschwindigkeit und Fahrerwunsch beziehungsweise Gaspedalposition
  • Zapfwellenmodus: HEXACTIV schaltet so, dass die Motordrehzahl beziehungsweise Zapfwellendrehzahl möglichst konstant bleibt
  • Manueller Modus: HEXACTIV schaltet nach einer festen Motordrehzahl, die vom Fahrer programmiert werden kann

CLAAS Traktorkonzept für mehr Flexibilität.

Durchdachtes Konzept.

Speziell für die ARION 600 / 500 Traktoren bietet CLAAS verschiedene Vor- und Ausrüstungen ab Werk, um die Nutzung des Traktors so flexibel wie möglich zu gestalten.

Bei entsprechender Vorrüstung kann jederzeit ein Frontlader oder der Frontkraftheber nachgerüstet werden. Zwischen Vorderachsträger und Getriebe ist entlang des Motors auf Wunsch ein stabiler Halbrahmen angebracht. Der Rahmen nimmt die entstehenden Kräfte auf und dient gleichzeitig als Koppelpunkt für die Frontladerkonsolen. Diese werden mit dem Halbrahmen verschraubt und können so jederzeit nachgerüstet werden. Wird der ARION ab Werk mit einem Frontkraftheber oder einem Frontlader ausgerüstet, gehört der Halbrahmen zum Ausrüstungsumfang. Alle Wartungspunkte sind bei jedem Ausrüstungsgrad selbstverständlich ohne Einschränkung weiterhin zugänglich.

  • CLAAS Traktorkonzept.

    Die Kombination von langem Radstand und optimaler Gewichtsverteilung (50% vorn / 50% hinten) bei kompakter Gesamtlänge gewährleistet eine hohe Flexibilität sowie Leistungsfähigkeit.

  • Langer Radstand und optimale Gewichtsverteilung.
    • Hoher Fahrkomfort
    • Gute und sichere Straßenlage
    • Höhere Zugkraft und Leistungsfähigkeit durch geringen Ballastierungsbedarf
    • Höhere Hubkraft durch bessere Standsicherheit
    • Optimiert den Kraftstoffverbrauch
    • Bodenschonung und Dynamik im Straßentransport durch geringeren Ballastierungsbedarf
  • Kurze Gesamtlänge.
    • Gute Wendigkeit
    • Kurze Zuglänge auf der Straße
    • Gute Übersicht
    • Gute Führung von Frontanbaugeräten

Für alle Einsätze.

Völlig ausgewogen.

Mit den zahlreichen Ballastierungsmöglichkeiten für die Vorder- und die Hinterachse lässt sich der ARION optimal an jede Anwendung anpassen und kann so sein volles Leistungspotenzial entfalten – ohne unnötige Verluste. Sollen schwere Arbeiten bei niedriger Geschwindigkeit erledigt werden, kann der ARION einfach aufballastiert werden. Nicht mehr benötigtes Gewicht kann ebenso schnell wieder abgelegt werden.

  • Radgewichte Hinterachse pro Rad
    38"-Felge42"-Felge
    220 kg220 kg
    337 kg409 kg

  • Ballastierung in der Front für alle Fälle.

    Ein fester Gewichtsträger von 110 kg (ab Werk) kann mit Plattengewichten à 28 kg, 35 kg oder 50 kg nachgerüstet werden. Zudem kann an den 110-kg-Gewichtsträger ein 600-kg Blockgewicht gekoppelt werden.

    Zur flexiblen Ballastierung in der Fronthydraulik stehen ab Werk folgende Kombinationen zur Wahl

    • 600 kg
    • 900 kg
    • 1.200 kg (600 + 600)
    • 1.500 kg (900 + 600)
  • NEU: Alles möglich bis 710 mm.

    Ab Werk ist ein breites Spektrum an Reifen verfügbar. Alle Modelle können mit einer MICHELIN-XeoBib-Bereifung ausgestattet werden. Für kommunale Einsätze sind Nokian-Industriebereifungen erhältlich. Die Modelle ARION 660-630 können zudem mit Bereifungen bis 42" bzw. 1,95 m Durchmesser ausgestattet werden, um Aufstandsfläche und Traktion zu erhöhen.

NEU: REVERSHIFT Wendeschalthebel mit elektronischer Feststellbremse verfügbar

NEU: Druckluftbremsanlage mit Lufttrockner

Verstellringe zur Anpassung der Spur oder Steckachse optional verfügbar

Kraftvoll und sparsam auf Knopfdruck.

Vier Drehzahlbereiche:

  • 540 U/min und 1.000 U/min serienmäßig
  • 540/540 ECO und 1.000/1.000 ECO optional
  • NEU: Wegzapfwelle verfügbar für beide Zapfwellenoptionen

Die Vorwahl der Zapfwellengeschwindigkeit kann einfach per Knopfdruck erfolgen. Mit einem weiteren Schalter direkt in der Armlehne wird die Zapfwelle eingeschaltet.

Die automatische Zapfwellenschaltung lässt sich stufenlos anhand der Höhe des Heckkrafthebers einstellen. Einfach den Heckkraftheber in die gewünschte Position bringen und den automatischen Zapfwellenknopf lange drücken, schon ist die gewünschte Schaltposition gespeichert.

Das Anbauen von Arbeitsgeräten ist sehr komfortabel, da der Zapfwellenstummel frei drehbar ist.

Kraftvolle Hydraulik. Einfach kuppeln.

Drucklos und sauber kuppeln.

Alle acht Hydraulikkuppler im Heck des ARION sind mit Entlastungshebeln versehen. So kann auch unter Druck an- und abgekuppelt werden. Die farbige Kennzeichnung von Ein- und Auslassseite erleichtert den fehlerfreien Anbau der Arbeitsgeräte. Leckölleitungen sammeln das Öl aus den Kupplern beim An- und Abbau von Steckern.

  • NEU: Hydraulik, die passt.
    • Load-Sensing-Hydraulikanlage für alle ARION 600 / 500 Modelle mit 110 oder 150 l/min Leistung
    • Mit CIS Ausstattung: vier mechanische Steuergeräte auf der rechten Seitenkonsole und ELECTROPILOT auf der Armlehne zur Bedienung von zwei elektronischen Steuergeräten
    • Mit CEBIS oder CIS+ Ausstattung: Bis zu sechs elektronische Steuergeräte können von der Armlehne aus bedienen werden – davon bis zu vier mit dem ELECTROPILOT.
    • Die Bedienung von Steuergeräten kann auf die F-Tasten von CMOTION, Multifunktionsarmlehne oder ELECTROPILOT gelegt werden, um kombinierte Arbeitsvorgänge zu erleichtern.
    • Zusätzlich mit CEBIS Ausstattung: Dank der freien Belegung und Priorisierung der Steuergeräte kann jeder Fahrer je nach Einsatz und persönlichen Wünschen die Bedienung über das CEBIS anpassen. So liegen die öfter genutzten hydraulischen Funktionen nebeneinander und ermöglichen flüssiges Arbeiten.
    AusstattungCISCIS+CEBIS
    Max. Anzahl mechanischer Steuergeräte hinten4
    Max. Anzahl elektronischer Steuergeräte hinten44
    Max. Anzahl elektronischer Steuergeräte mittig, z.B. für Frontlader oder Frontkraftheber; Bedienung über ELECTROPILOT222
    Steuergerätepriorisierung
    Freie Steuergerätebelegung

    □ Verfügbar– Nicht verfügbar

Der Heckkraftheber lässt kein Anbaugerät stehen.

Der Heckkraftheber.

Mit einer maximalen Hubkraft von bis zu 7,5 bzw. 8 t lassen die ARION 600 / 500 Traktoren kein Anbaugerät stehen. Die Ausrüstung der Heckkraftheber kann je nach Anforderung zusammengestellt werden:

  • Manuelle oder automatische Unterlenkerstabilisatoren
  • Schlupfregelung
  • Hydraulischer Oberlenker
  • Robuster und einfacher Oberlenkerhalter
  • Praktische Halter für Kugeln im Heck
  • Auf beiden Kotflügeln externe Bedienelemente für Heckkraftheber, Zapfwelle und elektronisches Steuergerät (ausstattungsabhängig)
  • Zahlreiche Anhängungsmöglichkeiten wie Zugpendel mit Zugkugel, Automatikzugmaul, Pickup Hitch, CUNA

Die gewölbte Heckscheibe und der drehbare Sitz ermöglichen eine hervorragende Sicht auf das Anbaugerät und gleichzeitig eine einwandfreie Bedienung der Heckkraftheberregelung. Durch den direkten Zugriff lassen sich die Einstellungen des Heckkrafthebers bei der Arbeit sehr bequem optimieren.

Mehr Vielseitigkeit. Mehr Einsätze.

Frontkraftheber.

Alle ARION Modelle können ab Werk mit zwei verschiedenen Frontkrafthebern ausgestattet werden:

  • 3 t maximale Hubkraft
  • 4 t maximale Hubkraft

Eine Nachrüstung ist durch den modularen Aufbau problemlos möglich. Zum Ausrüstungsumfang zählt der Halbrahmen entlang des Motors. Die Hinterachsabstützung ist auch ohne Frontkraftheber oder Frontlader an jedem ARION serienmäßig vorhanden.

Frontkraftheber und Frontzapfwelle.

Sowohl Frontkraftheber als auch Frontzapfwelle sind bei allen ARION Modellen integriert:

  • Drei Positionen der Frontunterlenker: hochgeklappt, feste Arbeitsposition und Schwimmstellung im Langloch
  • Doppeltwirkende Hubzylinder serienmäßig
  • Kurzer Abstand zwischen Vorderachse und Koppelpunkten für eine bessere Führung der Vorsatzgeräte
  • 1.000 U/min Zapfwelle mit externer Stoppbetätigung
  • Externe Bedienung des Frontkrafthebers und des doppeltwirkenden Steuergerätes in der CEBIS Ausstattung

Präzises Arbeiten.

Die für die CEBIS Variante optional erhältliche Lageregelung für den Frontkraftheber ermöglicht ein präzises Arbeiten mit Geräten im Frontanbau. Die Arbeitsposition kann über ein Drehrad in der Armlehne eingestellt werden, während im CEBIS die Hubhöhe begrenzt und die Hub- und Senkgeschwindigkeit festgelegt werden kann. Der Frontkraftheber kann sowohl einfach als auch doppeltwirkend arbeiten.

Verbindung für alle Fälle.

Im Frontkraftheber sind Hydraulik- und Elektronikschnittstellen für verschiedene Anwendungen integriert:

  • Doppeltwirkendes Steuergerät
  • Druckloser Rücklauf
  • 7-polige Steckdose
  • 12-V- / 25-A-Steckdose

Schnelle und einfache Wartung.

Schnell gewartet.

Gerade die täglichen Wartungsarbeiten sollten so einfach wie möglich sein. Denn die Erfahrung zeigt: Alles, was kompliziert und unbequem ist, wird ungern erledigt.

  • Die große, einteilige Motorhaube bietet mit einem Knopfdruck Zugang zu allen Wartungspunkten am Motor
  • Ölstandskontrolle und Nachfüllen bei geschlossener Haube möglich an der linken Seite des ARION
  • Alle täglich erforderlichen Wartungen sind komplett ohne Werkzeug möglich

Durch die langen Ölwechselintervalle (Motor 500 h, Getriebe und Hydraulik 1.500 h) lässt sich eine Menge Zeit und Geld sparen. So geht weniger kostbare Einsatzzeit in der Saison verloren und die Maschine ist da, wo sie hingehört: bei der Arbeit.

Rechts im Aufstieg befinden sich gut zugänglich die Batterie sowie ein Staufach für Werkzeug.

Ölstandskontrolle und Nachfüllen bei geschlossener Haube möglich

 
Ihr Vertriebspartner

Serco Landtechnik AG

Niedermattstraße 25
4538 Oberbipp
Schweiz

Tel.: (0)58 434 07 07 Fax: (0)58 434 07 09

info@sercolandtechnik.ch www.sercolandtechnik.ch